Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 2016, Azubibericht 2016

Perspektive für Kreative!

Die Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck in Kaufbeuren-Neugablonz bildet kreative, junge Menschen zu professionellen Handwerkern und Designern aus. Das außergewöhnliche Niveau der Schule ist  über Deutschland hinaus international bekannt.

Über die Dauer von drei Jahren werden rund 120 Schülerinnen und Schüler als Goldschmied, Silberschmied, Graveur sowie Glas- und Porzellanmaler ausgebildet.

Die Schule garantiert eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Ausbildung.  Die praktischen Fertigkeiten werden in modernen, schuleigenen Werkstätten vermittelt. Die Auszubildenden setzen sich sowohl mit traditionellen Techniken als auch mit zeitgemäßen Technologien wie 3D Druck auseinander.

Von Handwerksmeistern und Künstlern intensiv begleitet, können sich die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren persönlichen Begabungen und beruflichen Zielen entfalten. Der Abschluss ist dem Gesellenbrief des jeweiligen Handwerksberufs gleichgestellt.

Unsere Absolventinnen und Absolventen sind optimal  auf ihren beruflichen Weg vorbereitet und erhalten verantwortungsvolle Aufgaben in Werkstätten und Betrieben in und außerhalb Deutschlands. Sehr kreative Schülerinnen und Schüler können auch ohne Abitur direkt im Anschluss an die Ausbildung ein Hochschulstudium für Design aufnehmen.

In externen Evaluationen wurden der Schule mehrfach große Stärken in der Qualität der Ausbildung und dem gemeinschaftlichen Miteinander von Lehrer und Schülern attestiert.