Als Mädchen einen technischen oder naturwissenschaftlichen Beruf zu erlernen, ist noch immer eher die Seltenheit. Für Lucia und Patricia stand allerdings schon während der Schulzeit fest: Einen Bürojob wollen sie nicht. Sie haben sich für eine Ausbildung als Werkstoffprüferin Kunststofftechnik bei DELO entschieden und verraten dir, was den Beruf für sie ausmacht.

Lucia, 17 Jahre

Wir sind beide im ersten Lehrjahr und total glücklich mit unserer Berufswahl.

Als Werkstoffprüfer untersuchen wir mit unterschiedlichen Methoden die Eigenschaften von Materialien. Bei DELO sind das Kunststoffe oder genauer gesagt Klebstoffe. Wir verkleben z.B. kleine Platten aus Aluminium mit unterschiedlichen Klebstoffen, testen wie gut sie halten und dokumentieren unsere Ergebnisse.

Was mir persönlich besonderen Spaß macht, ist, dass ich handwerklich tätig sein kann und die Dinge, die ich teste, selbst herstellen muss. Dadurch ist die Arbeit sehr vielseitig. Außerdem gefällt mir unser Azubi-Zusammenhalt wirklich gut. Wir treffen uns jeden Mittag in der Kantine, haben Austauschrunden und unternehmen auch nach der Arbeit mal was zusammen.

Mein Tipp für dich: Schnuppere durch ein Praktikum in den Beruf oder einen anderen, der dich interessiert, hinein. Da kannst du auch uns Azubis gleich kennenlernen. Und wenn es dir gefällt, bewirb dich einfach. So habe ich es auch gemacht. 🙂

Patricia, 17 Jahre

Was ich an dem Beruf Werkstoffprüfer toll finde, ist das Experimentieren. Für viele Aufgaben gibt es mehrere Umsetzungsmöglichkeiten. Wir müssen also teilweise Verschiedenes ausprobieren, um eine gute Lösung zu finden. Bei Fragen können wir dabei jederzeit auf unseren Mentor, jemanden im Team oder unseren Ausbilder zugehen. Sie lesen auch unsere Versuchsberichte, die in der Schule benotet werden, und geben uns Tipps.

In der Woche, bevor wir in die Berufsschule nach Selb fahren, dürfen wir zudem täglich die Hälfte unserer Arbeitszeit für die Nach- und Vorbereitung der Schulthemen nutzen und uns auf Tests vorbereiten. Dadurch müssen wir das nicht alles Zuhause machen.

Ich kann nur sagen: Wenn du mehr Zeit im Labor als im Büro verbringen möchtest und Physik, Mathe und Chemie nicht scheust, dann könnte Werkstoffprüfer wirklich ein passender Beruf für dich sein. Und DELO kann ich empfehlen, weil man sich vom ersten Tag sehr gut aufgehoben und betreut fühlt.