Durchstarten und bleiben: Ob als Werkstoffprüfer/in oder Chemielaborant/in bei DELO

Die Ausbildung zum Werkstoffprüfer war eine der besten Entscheidungen, die Christian je getroffen hat. Und auch Anne hat mit Chemielaborantin ihren Traumberuf gefunden. Was den beiden an ihren Berufen gefällt und was die Lehrzeit bei DELO ausmacht, verraten sie gerne.

 

Christian, 23, Werkstoffprüfer

 

„Man kennt viele Ausbildungsberufe, aber Werkstoffprüfer? Ich hatte keine Ahnung, was man da macht und habe erstmal gegoogelt. Weil ich technisch sehr interessiert bin, mich handwerklich geschickt nennen würde und Physik ziemlich spannend finde, wurde mir schnell klar: Ich werde Werkstoffprüfer.

Als Werkstoffprüfer untersuche ich die Eigenschaften von Materialien. Bei DELO sind das Kunststoffe, oder genauer gesagt: Klebstoffe. Ich stelle dazu Prüfkörper her oder teste direkt an Kundenbauteilen, ob unsere Klebstoffe halten, was sie versprechen.

Meine Ausbildung verging wie im Flug – auch, weil ich bei DELO von Beginn an in wirkliche Projekte eingebunden war. Berufsbegleitend mache ich jetzt noch meinen Industriemeister Kunststoff/Kautschuk. Ich bin einfach begeistert von dem Berufsfeld und von der Arbeit bei DELO.“

Anne, 19, Chemielaborantin

„Genau wie Christian bin auch ich super glücklich mit meiner Berufswahl. Die Entscheidung Chemielaborantin zu werden, war für mich eine leichte, da ich Chemie schon in der Schule mochte. Zudem wollte ich einen Beruf erlernen, bei dem man Arbeit und Freizeit sehr gut unter einen Hut bekommt. Und ich arbeite gerne bis ins Detail genau. Das ist im Labor sehr wichtig.

Was ich den ganzen Tag mache? Ich plane Versuchsabläufe und stelle u.a. Rohstoffe sowie Präparate her und analysiere diese mit hochmodernen Geräten.

Seit Abschluss meiner Ausbildung im Juni habe ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag – genau wie die anderen Azubis auch, die mit mir begonnen haben. Wenn wir gemeinsam Mittag essen, denken wir manchmal an unseren ersten Ausbildungstag zurück: Nach dem herzlichen Willkommen haben wir im Schulungslabor Äpfel und Bananen mit flüssigem Stickstoff gefroren und in tausend Splitter zerteilt. So etwas erlebt man nicht alle Tage.

Ganz ehrlich… ich würde den gleichen Weg wieder gehen!“

Neben Werkstoffprüfer/in und Chemielaborant/in bildet DELO elf weitere Berufe mit Zukunft aus. Alle nach dem Motto: Durchstarten und bleiben. Mehr Infos gibt es unter www.DELO.de/karriere.

 

2018-09-07T16:28:38+00:007. September 2018|Aktuelles|

Verein für Berufsorientierung Deutschland e.V. – für jeden Jugendlichen ein passendes Angebot

Zur Vereinswebseite

Hier geht es zur